GSXR SRAD 750 1997 Benzinpumpe Dichtung

Diskutiere GSXR SRAD 750 1997 Benzinpumpe Dichtung im Probleme Forum im Bereich Technik; Hallo , lese schon geraume Zeit in verschiedenen Foren mit aber jetzt weis ich mir nicht mehr zu helfen. Hab seit 2 Wochen eine SRAD, die auch...
H

Hollinger

Minigixxer
Themenstarter
Dabei seit
08.08.2022
Beiträge
12
Hallo ,
lese schon geraume Zeit in verschiedenen Foren mit aber jetzt weis ich mir nicht mehr zu helfen. Hab seit 2 Wochen eine SRAD, die auch einwandfrei lief, bis gestern. Da ging sie bei 120 einfach aus. Im Zuge der Fehlersuche hab ich festgestellt das im Tank ziemlich viel dreck und Rost war. Wider besseren Wissens(zumindest einer düsteren Vorahnung) hab ich die Platte mit der Benzinpumpe entfern, um mir hier einen Überblick zu verschaffen. Nach dem säubern des Tanks diese wieder Montiert und siehe da..natürlich tropft es aus einer Schraube. Alles wieder ab, wieder im Netz gelesen, den Schraubplan mit den 3 KN Anzugsmoment gefunden, nochmal probiert, wieder undicht. Also brauch ich wohl eine neue Dichtung, aber welche und wo bekommen? CMSNL hat irgenswas für 100.-, aber das schaut anders aus als bei mir verbaut, Fuelperformance. UK bietet wohl eine Dichtung mit Schrauben an, preislich ok, aber der Versand 30 Pfund...Ich will ehrlich gesagt das Problem vernünftig und dauerhaft lösen, wenn möglich ohne Dichtmittel oder anderen halbseidenen Lösungen. Muss die Platte mit der aktuellen Dichtung entfernt werden, oder legt man da nur die neue Gummidichtung drüber?Bei mir scheint das eine Metallplatte mit eingearbeitetem Dichtring zu sein. Bin da momentan echt am Boden, was ich so lese scheint das echt ein Problem zu sein, hätte ichs nur gelassen, lief mit Dreck auch gut, war wohl nur der Benzinschlauch verdreht, aber jetzt ists zu Spät.
 

Anhänge

Racing snail

Racing snail

Racegixxer
Dabei seit
18.09.2021
Beiträge
2.185
Ich sehe da kein Problem. ;)
Dichtmasse Marston Benzin- und Ölresistenz 20ml - universal | Heavy Tuned: Günstige Preise für Rollerteile, Motorrad Ersatzteile, Mofa, Vespa & mehr (heavy-tuned.de)

Andere Silikon basierte Dichtstoffe kriegst du in jedem Autozubehör.

Die alte Platte würde ich dann entfernen.

Das ist an sich kein Problem, wahrscheinlich musst du das eh nur alle Schaltjahre mal öffnen, wenn überhaupt.

Du kannst aber auch eine dieser Flächendichtungen benutzen.
Die alte Platte mit der Dichtung entfernst du dann ebenfalls vorher.

Die original Dichtung inclusive Schrauben bekommst du hier für 45€
Suzuki GSX-R 750 / 1998. Motorrad Ersatzteile und Zubehör (suzuki-motorrad-ersatzteile.de)

ABär, der Tank sollte entrostet werden !
Preiswert kann man das auch soweit selbst machen.
WAGNER Spezialschmierstoffe GmbH & Co. KG GmbH & Co. KG Einkomponentenharz Tankversiegelung 250 ml & Rostumwandler Rostentferner Rostlöser 250 ml : Amazon.de: Auto & Motorrad
 
Zuletzt bearbeitet:
H

Hollinger

Minigixxer
Themenstarter
Dabei seit
08.08.2022
Beiträge
12
Hi, danke für die Tips, ich hab jetzt bei CMSNL doch noch eine Dichtung für nen akzeptablen Preis gefunden, ist anscheinend Gen 3 und soll auch funktionieren. Von den Tankversiegelungen hab ich nichts gutes gehört. Hast du das selber mal ausprobiert? Auch LangzeitErfahrung damit? Im Tank war zwar Rost und Dreck, es scheint aber hauptsächlich eine Stelle unten im Eck befallen zu sein, direkt neben der Pumpe, da komm ich eigentlich jetzt gut hin. Wäre es nicht denkbar den Rost einfach wegzuschleifen/bürsten, dann müsste ich da nicht mit Säure rein. Und ich werde sie auch nicht wie der Vorgänger halbleer rumstehen lassen und tanke grundsätzlich nur V-Power Racing in meine Mopeds.
 

Anhänge

Racing snail

Racing snail

Racegixxer
Dabei seit
18.09.2021
Beiträge
2.185
Das ist nicht unerheblich, was du da unten im Tank hast.

Tankversiegelung lässt man am besten in einer Fachwerkstatt machen.
Die Produkte von Wagner sind aber sehr gut.
Du kannst auch dem Sprit "Bactofin" von Wagner regelmaßig beim Tanken zugeben, das baut auch den Rost ab und verhindert die Neubildung.
1ccm pro Liter.
Für Vergasermaschinen ist das eh zu empfehlen, spart Ärger nach Standzeiten und hält Düsen sowie auch Einspritzdüsen sauber.

Den teuren Sprit brauchst du nicht, er hat für dich keine Vorteile, er kostet nur mehr.
Wir nennen hier sowas in der Art "Poser Benzin", es gibt nicht viele Fahrzeuge die dieses brauchen.
 
Zuletzt bearbeitet:
H

Hollinger

Minigixxer
Themenstarter
Dabei seit
08.08.2022
Beiträge
12
Hi,
also ich hab das jetzt mit dem Marston abgedichtet. Vorher hab ich den Tank mit einer kleinen Drahtbürste entrostet. Der Rost war nur an einer Stelle direkt neben der Benzinpumpenöffnung, da kam ich gut ran, der Rest vom Tank war komischerweise in sehr gutem Zustand. Der Tank ist nun auch wieder dicht, Benzinhahn hab ich auch gleich überarbeitet, passt soweit alles , Moped fährt wieder wie es soll. Ich mach mir nur noch Gedanken ob ich nicht doch etwas zuviel von der Dichtmasse aufgetragen habe, durch das Verschrauben hats da schon was aussen rausgedrückt. Jetzt befürchte ich das halt auch was nach innen gegangen ist. Löst sich das auf und wird mit verbrannt oder kann das die Düsen vom Vergaser verkleben. Die Dichtmasse ist zwar laut Aussage benzinfest, aber ich denke das gilt nur zwischen den Flächen. Ein Loch im Tank wird man wohl so nicht abdichten können, das wird sich ja auch lösen...
 
Racing snail

Racing snail

Racegixxer
Dabei seit
18.09.2021
Beiträge
2.185
Alles gut, nichts weiter machen !
 
H

Hollinger

Minigixxer
Themenstarter
Dabei seit
08.08.2022
Beiträge
12
So, alle Mühe vergeblich, der Tank ist zwar immer noch dicht, aber das Problem nicht gelöst. Bin heute nache einer 60 km Tour zum Tanken gefahren. Temperatur lag immer so zwischen 70 und 90 Grad. Maschine lief reibungslos bis zum Tankstop. Da sprang sie dann nicht mehr an. Nach einer Pause von ca 25 Minuten, mit Choke und Gas(Temperatur war laut Anzeige auf 68 Grad abgesunken) sprang sie wieder an und ich konnte die 8km nach Hause fahren. Dort ausgemacht und wieder zum Starzen versucht, sprang natürlich auch nicht an. Batterie ist ganz neu. Internet Recherche ergab das das Problem bei der 97er Srad nicht unbekannt ist, allerdings fand ich keine Erklärung oder Lösung für das Problem. Langsam verliere ich die Lust an dem Motorrad.
 
Racing snail

Racing snail

Racegixxer
Dabei seit
18.09.2021
Beiträge
2.185
Das Problem dürfte der Rost im Tank sein.

Wenn diese Dinger lange stehen, zieht Wasser in den Tank.
Ist das Ethanol im Benzin gesättigt, beginnt sich das Wasser unten abzusetzen.
Bakterien beginnen sich darin zu vermehren.
Es bildet sich eine Ölartige bis zähe braune Masse, welche sich unten im Tank absetzt.
Diese Masse ist hoch korrosiv und greift den Tank an, sowie alles wo sie hin gerät.
Das ist der Grund für deinen Rost unten !

Aluminium reagiert auch darauf, so bilden sich harte Ablagerungen und Ausfällungen
auch gerne in den Vergaserdüsen, da sich diese braune Masse auch in den Schwimmerkammern bildet.

Wird die Maschine dann wieder gefahren, bevor der Tank und die Vergaser Schwimmerkammern penibel gereinigt wurden wird der Rost und der Sabsch hochgewirbelt
und beginnt alles zu verstopfen.

Benzinfilter, Siebe und Düsen mal zuerst.
Unterdruck Membransteuerungen in Benzinhähnen werden durch Aufblühungen des Aluminiums beschädigt und schließlich so ausser Gefecht gesetzt.

Du musst daher nun zuerst sicherstellen, das dein Benzinhahn einwandfrei funktioniert und deine Benzinpumpe ausreichend fördert.

Benzinmangel wären zB. die Probleme das sie beim fahren ausgeht.
Hitzestau welcher nach einer Fahrt von unten auftritt,
kann durchaus einen angeschlagenen Unterdruck gesteuerten Benzinhahn deutlich beeindrucken.

Vergaserprobleme wären eher durchgängig als ruckeln usw. erkennbar,
aber Ablagerungen in den Düsen können schon sehr gemein sein.

Ich denke, das bekommst du wieder hin, du musst nur systematisch vorgehen.
Dar Grund der Probleme liegt wohl in den oben beschriebenen Dingen.

Nichts desto Trotz, wechsele die Zündkerzen, die mögen auch keine langen Standzeiten,
das kann Wunder wirken !

Aber der Dreck muss raus, denn der Rost und Oxidationen am Aluminium lassen sich kaum stoppen wenn man nicht explizit dagegen vorgeht.
 
Zuletzt bearbeitet:
H

Hollinger

Minigixxer
Themenstarter
Dabei seit
08.08.2022
Beiträge
12
Hallo, danke für die umfangreiche Analyse. Also den Sprit hatte ich ja komplett abgelassen, da war kein Schmoder, nur so Rostbrösel. Die Siebe waren weder zu noch drecking. Beim Sieb und der Benzinpumpe waren ein paar kleinere weiss.rosa ablagerungen, die ließen sich aber mit einer kleinen Bürste und Luft leicht entfernen. Das kleine Sieb im Benzinschlauch vor dem Vergaser war eigentlich auch recht sauber, nur ebenfalls leicht rosa Staub kam da raus.Oben habe ich ein Bild eingestellt wie die Pumpeneinheit aussah, eigentlich nicht dramatisch meiner Meinung nach. Der Benzinhahn hatte tatsächlich weisse Ablagerungen, die hab ich mit Vergaser und Bremsenreiniger und mit Q-Tips entfernt, sowie eine Neue Mambran und Dichtungen eingesetzt. Die Maschine läuft so einwandfrei, das Standgas absolut sauber und gleichmäßig, da ist nichts auffällig. Wie kann ich denn die Benzinpumpe und den Benzinhahn überprüfen?
 
Racing snail

Racing snail

Racegixxer
Dabei seit
18.09.2021
Beiträge
2.185
Ich kenne dieses alte Modell nicht näher.
Der Benzinhahn hat einen Unterdruck Luftschlauch, an welchem man saugen kann,
dann muss er auf machen.
Er sollte auch drei Stellungen haben, zu, auf, Membransteuerung.
Die "auf" Stellung benutzt man zum Kaltstart oder nach längerem stehen.

Die Pumpe muss eine definierte Fördermenge pro Minute liefern, welche im Handbuch steht.
Es könnten etwa 1,2 Liter in der Minute sein.
 
H

Hollinger

Minigixxer
Themenstarter
Dabei seit
08.08.2022
Beiträge
12
Nein, einen Benzinhahn in dem Sinne hat das Modell nicht. Wird rein durch Unterdruck gesteuert. Irgendwas verstellen kann man da nicht ist auch nicht vorgesehen.Der Sitzt auch direkt unter der Pumpe, da kommt man so gar nicht ran ausser man hebt den Tank. Wie soll ich die Fördermenge testen, die Pumpe arbeitet ja nur wenn der Motor läuft, oder? Aber wenn die Pumpe nicht fördern würde, würde doch das Bike nicht fahren, bzw. sich zumindest im höheren Drehzahlbereich bemerkbar machen. Die Pumpe läuft ja auch hörbar an wenn man die Zündung einschaltet. Das Bike springt ja auch einwandfrei wieder an, wenn es etwas abgekühlt ist. Ich habe heute an der Tankstelle auch alles zerlegt(Tank aufgeklappt) und alle Schläuche überprüft, da war nichts verdreht oder geknickt, weder Unterdruck noch der Benzinschlauch(welchen ich auch erneuert habe). Mir ist technisch auch nicht klar, wie die Pumpe gesteuert wird, meine GPX hat sowas gar nicht, die hat nur einen Unterdruck Benzinhahn.
 
H

Hollinger

Minigixxer
Themenstarter
Dabei seit
08.08.2022
Beiträge
12
Etwas fällt mir noch ein: Der Tank hat unten zwei Schlauchanschlüsse, vmtl. für Ablauf und/oder Entlüftung. Da waren und sind aber keine Schläuche drann gewesen, ich hab auch noch keine montiert, k.A. ob das relevant sein kann.
 
Racing snail

Racing snail

Racegixxer
Dabei seit
18.09.2021
Beiträge
2.185
Die Pumpe hat Anschlüsse für den Reserve Sensor sowie für die Spannung um die Pumpe laufen zu lassen.
Du musst diese beiden Drähte lokalisieren und die Pumpe mit 12V laufen lassen.
Man lässt sie dann in ein Gefäß pumpen.

Wenn das Ding läuft, läuft auch die Pumpe ständig.

Es hat wohl etwas mit dem Wärmestau unter dem Tank zu tun wenn du den Motor abstellst nach einer Fahrt, bei diesem Wetter obendrein.

Mach mal neue Kerzen rein, das hört sich vielleicht mal zu einfach an, ist aber oftmals die Ursache vieler
Startprobleme
 
H

Hollinger

Minigixxer
Themenstarter
Dabei seit
08.08.2022
Beiträge
12
Das werd ich als nächstes machen und ich danke dir echt für deine zügigen und sehr hilfreichen Antworten. Mich macht das nämlich echt fertig wenn meine Mopeds nicht sauber laufen. Und die GSX hier ist die komplexeste von allen, da komm ich nun schon an meine Grenzen. Hab mich von den wenigen Kilometern und dem ordentlichen Gesamtzustand blenden lassen, die hat auch nie Regen gesehen, hat alle Services und alle 2 jahre Bremsflüssigkeitswechsel, immer schön HU und die letzten 10 Jahre genau 600 km Laufleistung...da wurde auch nochmal alles neu gemacht laut Rechnung: Zündkerzen, Luftfilter, Vergaser Syncro,...dann hat sich der Vorbesitzer ne Fireblade gekauft und die Gixxer stand nur noch.
 
Racing snail

Racing snail

Racegixxer
Dabei seit
18.09.2021
Beiträge
2.185
Ja, nur die Ruhe bewahren, das ist nicht viel.
Sie hat sich wohl "kaputt gestanden", das passiert immer und immer wieder.
 
H

Hollinger

Minigixxer
Themenstarter
Dabei seit
08.08.2022
Beiträge
12
Ich hab jetzt nochmal drüber nachgedacht und alle Fehlerquellen durchgespielt. Korrigier mich bitte, aber wenn die Maschine bis 70 Grad sauber läuft, fällt doch eigentlich sogut wie alles als ursache weg: Vergaser sind ok, Zündkerzen ja auch. Bei denen ist es doch auch unwahrscheinlich das alle 4 gleich auf die Temperatur reagieren, also auch exakt beim gleichen Temperaturabfall wieder tadellos ihren Dienst versehen bzw nicht bei zu hoher, da müssten doch dann 1 oder 2 Zylinder zumindest irgendwas machen. Bei der Zündung doch ebenfalls. Es kommt doch eigentlich dann nur noch die Benzinzufuhr in Frage. Die Pumpe an und für sich funktioniert ja auch, sonst würde sie nicht reibungslos fahren und die läuft ja auch im heissen Zustand hörbar an, auch dreht der Anlasser sauber durch. Für mich bekommt sie einfach kein Benzin wenn sie zu warm ist. Der Benzinschlauch zum Vergaser ist neu und nicht verdreht, Benzinhahn überholt. Bleibt: der Unterdruckschlauch! Wie teste ich das? Unterdruck Pumpe(geht da die Handpumpe zum Bremsenentlüften?) an zweiten Schlauch und wenn warm direkt drangehängt?
 
H

Hollinger

Minigixxer
Themenstarter
Dabei seit
08.08.2022
Beiträge
12
So, folgender Versuchsaufbau: Tank hochgeklappt, Benzinschlauch und Unterdruckschlauch abgezogen. Benzinschlauch in Behälter und Unterdruckpumpe an den Unterdruckschlauch. Zündung ein, man hört ein Anlaufgeräusch(das ist doch die Pumpe oder) für ca. 2-3 Sekunden, das hört dann auf, Benzin kommt keines. Jetzt Unterdruck und Benzin läuft in den Messbecher, nach 10 sek ist der Litterbecher fast voll. Unterdruckschlauch weg, Benzinfluss versiegt. Wieder Unterdruck, Benzin schießt wieder aus dem Schlauch, allerdings höre ich kein Anlaufen einer Pumpe. Wann setzt denn die Pumpe ein? Nur bei laufenden Motor? Oder hört mann die nicht? Was ist dann das laute Anlaufgeräusch beim Einschalten der Zündung? Also meiner Meinung nach kommt da weit mehr als 1,6 L pro Minute raus. Die weitere Frage die sich mir stellt: Wenns an der Benzinzufuhr liegt, beim Abstellen des Motors sind die Schwimmerkammern doch noch voll. Wenn sie dann beim Starten kein Benzin mehr durch den Hahn kriegt, müsste sie doch zumindest kurz anspringen, oder hat sie da schon Unterdruck durch den geschlossenen Benzinhahn und saugt den Sprit nicht mehr aus den Kammern an?
 
Racing snail

Racing snail

Racegixxer
Dabei seit
18.09.2021
Beiträge
2.185
Nun, das ist schwierig.
Es könnte daher auch durchaus ein Zündungsproblem sein.
Du solltest zwei Zündspulen haben, fällt da eine durch den Hitzestau aus, springt die nicht mehr an, da nur noch zwei Zylinder bedient werden.

Den Unterdruck kannst du simulieren.
Was natürlich nur relevant ist, wenn sie gerade mal nicht anspringt.
Die Pumpen laufen bei Zündung an immer kurz, das ist ein Selbsttest.

Es gibt eine einfache Methode zu prüfen ob deine Schwimmerkammern voll sind.
Das geht aber leider nur, wenn du an der Entleerungsschraube der Schwimmerkammer einen Anschlußnippel für einen Ablaufschlauch hast.
Dort steckt man dann einen durchsichtigen Schlauch auf und legt ihn neben der Schwimmerkammer sichtbar nach oben.
Dann dreht man die Ablassschraube auf und läßt sie auch testweise auf.
An diesem Schlauch kann man dann den aktuellen Benzinstand in der Schwimmerkammer ablesen.
Was so funktioniert :
Kommunizierende Röhren – Wikipedia
 
H

Hollinger

Minigixxer
Themenstarter
Dabei seit
08.08.2022
Beiträge
12
Hi, ja, danke Dir, die Nippel sind da an den Ablassschrauben, aber ich denke ich geb auf. Hab mir gestern mal die ganzen Probleme mit den Gixxern durchgelesen...denke ich hau sie weiter. Ist ja unüberschaubar was da alles sein könnte und noch kommen kann. Meine Werkstatt meinte sie hätten das Problem schon mal gehabt, da war dann die Zylinderkopfdichtung hin(scheint wohl auch ein bekannte Schwäche der 96er SRAD gewesen zu sein, sollte eigentlich bei meiner 97er nicht mehr auftreten). Müsste sie aber auf den Prüfstand vorbeibringen(zu unüberschaubarem Kostenaufwand)Die SRAD meinte er auch sei jetzt kein wirklich tolles Bike gewesen. Naja, hätt ich mich besser vorher eingelesen.
 
Racing snail

Racing snail

Racegixxer
Dabei seit
18.09.2021
Beiträge
2.185
Na, der wird wohl auch eine überschaubare Lust haben sich an dem Ding zu delektieren. :evil_lol:

Aber als schlecht würde ich das Ding nicht bezeichnen.
Der immer höher werdende technische Aufwand macht halt die Fehlersuche nicht gerade einfacher.

Nachher ist man aber auch immer schlauer als vorher.

Es ist halt auch immer eine Frage des Geldbeutels, nicht jeder wird mit Geld zugeschissen wie unsere Eliten.

So lange die Dinger laufen sind sie ja OK.
Probleme speziell mit Vergasermaschinen nach langen Standzeiten gibt es massig.
Aber es sollte durchaus kein unlösbares Problem sein.

Kopfdichtung glaube ich nicht.
Sie müsste halt mal an einen Prüfstand, das man auch die Zündsignale auswerten kann.
Die ist dann auch schnell heiß und kann, wenn sie nicht mehr angeht, mit einer Flasche mit Sprit versorgt werden.
So sieht man dann schon mal gleich wo es aneckt.
Mit einem Schläuchelchen aus der Aquaristik, kannst du aber zB. den Sprit in der Kammer checken.
Das kannst du sogar neben raus ziehen und mit Band aussen am Möpp fixieren.
Ein Strich mit einem Filzstift zeigt dann, wenn die Kammer leer läuft.

Oder häng sie gleich an den Tropf wenn sie nicht mehr anspringt, die läuft dann auch ohne Pumpe problemlos mit einer Flasche.

Am besten wohl :
Im Stand ist die schnell bei 105 Grad, ein paar Minuten nur.
So könntest du einen Testlauf im Vorgarten machen, mit Spritflasche.
Nach 10 oder 20 Minuten sollte das mit dem Sprit dann geklärt sein.
So kannst du Spritprobleme schnell ausschließen.

Ich glaub das aber fast schon nicht mehr.

Wenn du an der Tanke orgelst und sie hat Sprit aber keine Zündung, musst du nur hinten am Auspuff
rüsseln, das stinkt dann penetrant nach Sprit.
Riechst du nichts, hast du keinen Sprit, stinkt sie, hast du keine Zündung.

Es gibt auch Kältespray, womit man zB. die Zündspulen oder die ECU ansprühen kann um sie binnen Sekunden runterzukühlen.


Um die Kopfdichtung zu prüfen gibt es Test Sets für's Kühlwasser.
Gibt's zB. bei Amazon für unter 20€

RELD Zylinderkopf Dichtung Tester CO2 Leck Kühlwasser prüfen Universal für alle Autos und Motorräder Zylinderkopfdichtung CO2-Lecktester Rapid Engine Leak Detector für 50 Tests : Amazon.de: Auto & Motorrad

Man erkennt das auch zB. an "Espresso" Schaum am Öleinfüll Stopfen oder Beschlag am Schaugläschen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

GSXR SRAD 750 1997 Benzinpumpe Dichtung

GSXR SRAD 750 1997 Benzinpumpe Dichtung - Ähnliche Themen

  • 750 Srad GR7DB Tachoausfall während der fahrt.

    750 Srad GR7DB Tachoausfall während der fahrt.: Hey Folgendes Problem, Während meiner letzten fahrt sind Km/h und Drehzahl Zeiger auf 0 runter und haben sich auch nicht mehr bewegt das Motorrad...
  • GSXR 750 Srad läuft unruhig

    GSXR 750 Srad läuft unruhig: Servus, liebe Biker Freunde! Da dies mein erster Thread ist möchte ich mich mal vorstellen, ich heiße Dominic bin 19 Jahre alt, in der Ausbildung...
  • GSXR 750 SRAD nach 6 Jahren wieder beleben

    GSXR 750 SRAD nach 6 Jahren wieder beleben: Hallo an alle, Jetzt ist es 6 Jahre her das ich mich an die Sache mache die Srad auf die Straße zu bringen. Denn ich hab das größte Tuning...
  • GSXR-750 Srad bj.98 riecht leicht nach sprit.

    GSXR-750 Srad bj.98 riecht leicht nach sprit.: Hallo zusammen, ich bin neu hier und würde mich sehr über eure Hilfe und Erfahrungen freuen. Ich hab ein GSXR-750 Srad Baujahr 1998 mit dem...
  • Suzuki GSXR 750 Srad mit 200 65 17

    Suzuki GSXR 750 Srad mit 200 65 17: Guten Morgen, ich würde mir gern den Bridgestone V02 für meine 750er Srad kaufen. Nur scheint es diesen nicht in 190 50 17 zu geben sondern nur...
  • Suzuki GSXR 750 Srad mit 200 65 17 - Ähnliche Themen

  • 750 Srad GR7DB Tachoausfall während der fahrt.

    750 Srad GR7DB Tachoausfall während der fahrt.: Hey Folgendes Problem, Während meiner letzten fahrt sind Km/h und Drehzahl Zeiger auf 0 runter und haben sich auch nicht mehr bewegt das Motorrad...
  • GSXR 750 Srad läuft unruhig

    GSXR 750 Srad läuft unruhig: Servus, liebe Biker Freunde! Da dies mein erster Thread ist möchte ich mich mal vorstellen, ich heiße Dominic bin 19 Jahre alt, in der Ausbildung...
  • GSXR 750 SRAD nach 6 Jahren wieder beleben

    GSXR 750 SRAD nach 6 Jahren wieder beleben: Hallo an alle, Jetzt ist es 6 Jahre her das ich mich an die Sache mache die Srad auf die Straße zu bringen. Denn ich hab das größte Tuning...
  • GSXR-750 Srad bj.98 riecht leicht nach sprit.

    GSXR-750 Srad bj.98 riecht leicht nach sprit.: Hallo zusammen, ich bin neu hier und würde mich sehr über eure Hilfe und Erfahrungen freuen. Ich hab ein GSXR-750 Srad Baujahr 1998 mit dem...
  • Suzuki GSXR 750 Srad mit 200 65 17

    Suzuki GSXR 750 Srad mit 200 65 17: Guten Morgen, ich würde mir gern den Bridgestone V02 für meine 750er Srad kaufen. Nur scheint es diesen nicht in 190 50 17 zu geben sondern nur...
  • Oben